SOTA DM-BW-057 Lupfen

Auf dem Weg zur Ham Radio 2016 wollte ich eigentlich 4 SOTA-Berge aktivieren und 40 Punkte abgreifen. In Rheinland-Pfalz oder im Saarland ist das unmöglich. Im Schwarzwald geht das, wenn man die Gipfel geschickt wählt. Dort gibt es Regionen mit einigen 10ern nah beieinander. Ich hatte mich aber was die Zeit anging getäuscht, nach 11 Stunden hatte ich "nur" 3 Gipfel aktiviert und innerhin 30 Punkte im Log. Zum einen lag es an den wirklich sehr schlechten Bedingungen auf der Kurzwelle an dem Tag, zum anderen hatten wir zwischen 33°C und 35°C, so dass ich eigentlich schon nach dem zweiten Berg aufgeben wollte.

US-Amateurfunkprüfung

Nachdem ich vor kurzen die US-Amateurfunkprüfung der Klassen Technician und General auf der Ham Radio gemacht habe, wollte ich eigentlich am 24. September 2016 nach Idar-Oberstein, um auf die Extra aufzustocken. Leider ist an diesem Tag auch unser Distrikt Service Tag, so dass ich nicht sicher war, ob ich an dem Tag kommen kann. Von Eugen, DK8VR erhielt ich dann eine E-Mail, in welcher ich erfuhr, dass Michael (DF3VM) plant, eine Lizenzprüfung abzuhalten, sollte er noch 2 weitere VEs finden. Diese beiden VEs hat er nun gefunden, so dass der Termin bestätigt werden konnte.

Ham Radio 2016

In diesem Beitrag zeige ich euch ein wenig von dem, was ich auf der Ham Radio 2016 in Friedrichshafen gesehen habe. Ich bin bereits Donnerstags los gefahren, um noch 3 SOTA-Berge im Schwarzwald zu aktivieren. Dazu später mehr in einem separaten Beitrag. Da ich Freitags noch einen Geschäftspartner am Bodensee besucht hatte, kam ich erst gegen Mittag auf der Messe an. Besonders gefreut habe ich mich über das Treffen mich Michael, DB7MM und Axel, DM2AXL. An diesem ersten Freitag habe ich mir eine Halle des Flohmarktes angeschaut. Ich wurde ich so viele Gespräche verwickelt (wahrscheinlich habe ich auch die Verkäufer verwickelt), so dass ich um 18 Uhr erst die erste Halle gesehen hatte. Um 19 Uhr bin ich dann zu unserem SOTA-Treffen in Friedrichshafen gefahren. Gegen 23 Uhr war ich dann wieder zurück im Hotel. Ich habe dann noch ca. 2 Stunden Fragen für die US-Amateurfunkprüfung gelernt, welche ich Samstags um 09:00h absolvieren wollte.

DM2AXL und DK9JC nach der Prüfung

Im Programm der Ham Radio 2016 habe ich gesehen, dass man die US-Amateurfunkprüfung während der Messe ablegen kann. 10 Tage vor der Prüfung schickte ich eine E-Mail an Manfred, DK2PZ/KD2PZ welcher mir einige Fragen beantwortete. An diesem Tag habe ich dann angefangen, mit Ham Radio Trainer die Fragen für Technician und General zu lernen. Gleichzeitig habe ich meinen Freund Axel, DM2AXL gefragt, ob er nicht Lust hätte, die Prüfung mit mir zusammen zu machen. Er fand die Idee ganz gut und wir haben uns Samstags vor der Messe im Verwaltungsgeäude getroffen um mit ca. 25 weiteren Interessierten aus der ganzen Welt die US-Prüfung abzulegen. Technician habe ich mit 0 Fehlern bestanden, Bei General hatte ich 3 Fehler (9 darf man haben). Gar nicht mal so schlecht. :-)

ARISS Logo - Amateurfunk via ISS

Heute hatte ich eine QSL-Karte von der Internationale Raumstation (ISS) in der Post. Als die YL rief, dass ich Post aus Frankreich habe, wurde ich direkt hellhörig. Vor ca. 1,5 Wochen habe ich eine QSL-Karte an Christophe, F1MOJ geschickt. Die Karte muss mit 2 Euro oder 2 US-Dollar direkt, also per Post an ihn geschickt werden. Es muss außerdem ein SAE (Rückumschlag mit eigener Anschrift) und ein Ausdruck der Datenpakete beiliegen, wenn man RS0ISS bestätigt haben möchte. Das Projekt ARISS (englisch Amateur Radio on the International Space Station, deutsch: Amateurfunk auf der Internationalen Raumstation) ist Amateurfunkdienst über Satelliten und ermöglicht u.a. Schülern Funkkontakte mit Astronauten in der Raumstation ISS. Freiwillig tätige Funkamateure stellen Verbindungen zwischen Schulen und der Raumstation her. Die erste Phase von ARISS fand bereits im ersten Modul der ISS Sarja statt, sodass bereits zwei Jahre nach dessen Start der erste Schulkontakt durch den Astronauten William Shepherd während der ersten ISS-Mission am 21. Dezember 2000 durchgeführt werden konnte. Auf dem Sarja-Modul befindet sich auch der APRS-Digipeater. Meine QSL-Karte habe ich für APRS-Daten erhalten, welche von der ISS "digipeated" wurden.

Saarcamp 2016

Ich habe letztes Wochenende eine Session zum Thema Amateurfunk auf dem Saarcamp gehalten. Das SaarCamp ist deutschlandweit eines von nur wenigen Barcamps, die völlig themenoffen sind. Das heißt, auf dem Saarcamp gibt es interessante Vorträge und Diskussionen zu verschiedensten Themen. Oft geht es auf dem Saarcamp um digitale Medien und neue Technologien. Die Zielgruppe sollte also nahezu ideal sein. Das Saarcamp fand nun zum siebten Mal statt. Seit 2012 stellt die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes die Räumlichkeiten. Ich habe morgens gegen 10 Uhr den Vorschlag gemacht, eine Session zum Thema Amateurfunk zu machen. Ich hatte von meiner erst kürzlich gelungenen APRS-Verbindung über die ISS berichtet und ein kleines Video dazu gezeigt. Erstaunlicherweise haben dann ca. 30-40 Interessierte meinen Vortrag besucht. Dieser Blogbeitrag ist ein kleines "Recap" und soll den ein oder anderen motivieren, unser Hobby vorzustellen.


Follow me on

Facebook Social Icon Google Social Icon Instagram Social Icon Twitter Social Icon RSS Social Icon